Mein Artikel im Fachmagazin STERNBILD, Oktober 2019

Eine Steinbock-Frau, die in ihrer Gefühlswelt gefangen war Kaiserin Sisi

Elisabeth, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, wurde von der Familie meist „Sisi“ genannt. Sie war schön, gebildet, reich und hatte einen Ehemann, um den sie von vielen Frauen beneidet wurde. Sisi sprach mehrere Sprachen, sie reiste viel und genoss für die damalige Zeit mehr Freiheiten und Privilegien wie andere Frauen. Zudem kam sie mit ihrer Schönheit gut bei den Männern an. Sie hätte also allen Grund gehabt, ein glückliches und wohlbehütetes Leben zu führen. Doch das Leben am streng getakteten Hof setzte ihr immer mehr zu.

 

Sisi war mit der Venus im Wassermann sicher ihrer Zeit voraus. Heute würde man sie durchaus als emanzipierte Frau bezeichnen. Sisi liebte das Unkonventionelle, die Unabhängigkeit, konnte aufbegehren, wenn sich ihr etwas widerstrebte und wollte mit ihrer Wassermann-Venus im 5. Haus Spaß haben und das Leben auskosten. Doch all das wurde ihr am kaiserlichen Hofe Österreichs und unter den Fittichen ihrer Schwiegermutter Erzherzogin Sophie verwehrt. Sodass sie sich innerlich immer mehr zurückzog und vom monarchischen Leben distanzierte. Dagegen musste sie nach außen die Contenance bewahren und sozusagen gute Miene zum bösen Spiel machen, indem Sie die glückliche Mutter und Ehefrau an Franz Josephs Seite mimte. Das ihr das bühnenreif gelang, verdankte sie Jupiter. Jupiter als ihr Geburtsgebieter, der zudem in Konjunktion zu Sisis Aszendent steht, gab ihr ein gewisses „Showtalent“ mit.  

Geburtshoroskop Kaiserin Sisi, geb. 24.12.1837 um 22:43 Uhr in München

Kaiserin Sisi, Kaiserin Sissy, Königin Sisi, Königin Sissy, Sternbild Oktober 2019, Elisabeth Kaiserin von Österreich Königin von Ungarn
Die Horoskopgrafik wurde mit dem Programm Astroplus erstellt

Sonne, Mars und Merkur im Steinbock zeigen Sisis ernste und nachdenkliche Seite, was sich im 4. Haus stark auf ihr Seelenleben ausgewirkt haben dürfte. Die Astrologiekundigen unter Ihnen wissen, das 4. Haus ist das eigentliche Krebshaus und der irdische Spiegel der Seele. Sisi war von Melancholie oder depressiven Verstimmungen begleitet. Die Konjunktion Merkur-Mars deutet auf schwieriges Denken hin. Im Steinbock konnte sie sich gedanklich so in etwas festbeißen, dass sie wahrscheinlich auch keine andere Meinung gelten ließ. Sie dürfte regelrecht besessen von ihren Gedanken gewesen sein. Verstärkt wird diese Aussage sicher noch durch das Quadrat von Mars und Merkur zu Pluto, der im 8. Haus – und damit in seinem Herrschaftsbereich – eine starke Position einnimmt. Nicht auszuschließen sind daher Wahnvorstellungen oder sogar Selbstmordgedanken.

 

Aber auch ihr 3. Haus, das Haus, das ihre Gedanken  widerspiegelt, ist mit der Mond-Saturn-Konjunktion im Zeichen Skorpion nicht sonderlich gut gestellt. Saturn im 3. Haus deutet auf schwere, düstere, auch verzweifelte Gedanken hin, die im Skorpion durchaus von Selbstmordgedanken begleitet sein können. Es fällt mit Saturn schwer, einen Ausweg, eine Lösung zu finden. Alles ist düster, schwarz und negativ. Man fällt sozusagen in ein dunkles Loch, aus dem man schwer wieder herausfindet.

 

Bei einer dermaßen ausgeprägten Schwermütigkeit, wie sie sich in Sisis Horoskop zeigt, kann auch Wohltäter Jupiter als Herrscher über Sisis 4. Haus, der im Trigon zu Merkur und im Sextil zu Saturn steht, wenig ausmachen, sondern dürfte nur der besagte Tropfen auf dem heißen Stein sein, der Sisi zwischendurch immer wieder aufhellende Gedanken bescherte und kurzzeitig für zuversichtliche Momente sorgte. Wie es um Sisis Seele wirklich bestellt war, gibt dieser Satz von ihr wieder, den sie im Kreis ihrer Familie öfters gesagt haben soll: „Ich wollte, meine Seele entflöge zum Himmel durch eine ganz kleine Öffnung des Herzens.“ 

 

Bei diesem Satz schwingt etwas von „wenig Selbstliebe“ mit. Tatsächlich dürfte Sisi sich selbst gegenüber wenig Selbstliebe entgegengebracht haben. Die Mond-Saturn-Konjunktion, die im Quadrat zu ihrer Wassermann-Venus steht, verhindert das. Zum einen fühlt sie sich mit dieser Konstellation nicht geliebt und wenig wertgeschätzt. So soll die Liebe zu Franz Joseph im Laufe der Jahre deutlich abgekühlt sein, und ihrer Schwiegermutter, die durch den Skorpion-Mond repräsentiert wird, konnte sie es wohl auch nie recht machen. Zum anderen konnte Sisi aber auch sich gegenüber wenig Wertschätzung und Eigenliebe entgegenbringen. Es ist anzunehmen, dass sie sich in ihren Gefühlen wie ein bunter Schmetterling gefühlt haben muss, der hinaus in die große, weite Welt will, aber in einem Kokon eingesperrt ist und festgehalten wird. Denn für das Leben am Hofe musste sie sich mehr als ihr lieb war anpassen und durfte nicht sie selbst sein.

 

Autorin: ©Conny Nagel

Artikel über Kaiserin Sisi und ihre Gefühlswelt im STERNBILD Magazin

Kaiserin Sisi, Kaiserin Sissi, Königin Sisi, Königin Sissi, Elisabeth Kaiserin von Österreich Königin von Ungarn, Sternbild Oktober 2019

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie oder schicken Sie ihn gerne per E-Mail weiter.