Fragehoroskop: Wird er sich für mich entscheiden?

Das Arbeiten mit der Stundenastrologie ist ein großartiges Instrument, sich selbst oder als Astrologe, Astrologin den Klienten Fragen über den Beruf, die Beziehung, zu Verträgen, Kauf und Verkauf, Reisen und weitere Themen, die einem im Leben beschäftigen, gezielt zu beantworten.

 

Wichtig ist, auf die Sinnhaltigkeit und Ernsthaftigkeit der Frage zu achten. Auch muss die Frage im Fragehoroskop ersichtlich sein. Jeden Tag und bei jeder Gelegenheit, munter darauf los zu fragen, macht keinen Sinn und ist wenig zielführend. Zudem sollte die Frage ethisch vertretbar sein.

 

Ein Fragehoroskops wird auf den Augenblick (Zeitpunkt) gestellt, in welchem mir die Frage gestellt wurde. Hier notiere ich mir die Uhrzeit, den Tag und Ort. Das heißt: Das Fragehoroskop wird exakt auf den Tag, auf die Uhrzeit errechnet, an welchem mir der Klient*in die Frage stellt. Der Ort des Fragehoroskops ist Süßen, da hier meine astrologische Praxis ist. Würde ich mich bei Fragestellung in Hamburg aufhalten, müsste ich Hamburg als "Geburtsort" für das Fragehoroskop nehmen.  

 

Wie lange ein Fragehoroskop gültig ist, da scheiden sich die Geister. So liest man von wenigen Wochen bis zu einem Jahr und länger als Zeitfenster. Nach meiner Erfahrung liegt der Zeitraum eher dazwischen, meist zwischen drei und neun Monaten. Doch pauschalisieren würde ich auch das nicht. Denn je nach erfragten Thema kann das Fragehoroskop durchaus kürzer oder darüber hinaus wirken. 

 

Wird er sich für mich entscheiden?

 

Frau Claudia M. lernte im Sommer 2020 über eine berufliche Video-Konferenz Herrn Z. kennen und verliebte sich Hals über Kopf in ihn. Anfangs tauschten Sie sich über WhatsApp und per Video-Chat aus, nach ein paar Wochen folgten erste Treffen. Eigentlich passte die ganze Situation überhaupt nicht zu Frau M. Herr Z. ist nämlich verheiratet und verheiratete Männer waren bisher ein Tabu für sie. Nur dieses Mal brach sie Ihren Vorsatz. Dieser Mann hatte sie in ihren Bann gezogen. Sie konnte sich sogar eine gemeinsame Zukunft mit ihm vorstellen. Allerdings beschlich Frau M. mit der Zeit das Gefühl, dass sie für ihn nur ein netter Zeitvertreib ist, auch deshalb, da er sich immer seltener bei ihr meldete. Frau M. wandte sich daher mit der Frage „Wird er sich für mich entscheiden?“ an mich.  

 

Die Deutung des Fragehoroskops

 

Frau M. wird durch den Aszendent (AC) im Skorpion auf 26°35 dargestellt, da noch nicht auf 27°, liegt keine Deutungseinschränkung vor. Ihr Hauptsignifikator (HS) ist Mars als früherer Skorpion-Herrscher, Mond und Pluto sind ihre Nebensignifikatoren (NS).

Herr Z. wird durch Mars (Geliebter) rückläufig im Widder symbolisiert.

 

Stundenastrologie, Beratung Stundenastrologie, Fragehoroskop, Liebe, Beziehung, Partnerschaft, Wird er sich zu mir bekennen
Fragehoroskop: Wird er sich zu mir bekennen? Die Frage wurde mir gestellt am: 28.10.2020, 09:04 Uhr, Süßen

 

Ist die Frage im Horoskop enthalten? Ja. Bei der Frage geht es um das 5. Haus (Affäre) und Mars (Geliebter) steht im 5. Haus.

 

Was erzählen die Signifikatoren über Frau M.? Der Skorpion-AC deutet auf Frau M. aufgewühlte Lage hin. Sie hat Angst, Herrn Z. zu verlieren, und sehnt sich nach einer festen Beziehung (Skorpion, fixes Zeichen). Mars ist sowohl HS der Frau M. wie auch des Herrn Z. Deshalb habe ich den Mond (nicht Pluto) als ursprünglichen NS zu Frau M. HS gemacht. Dies erschien mir im Zeichen Fische im 4. Haus schlüssiger, zeigt er doch ihre große Verliebtheit (Fische) und den Wunsch nach familiärer Nähe (4. Haus). Pluto als NS im 2. Haus deutet an, dass sie sich vorstellen kann, mit Herrn Z. eine Existenz aufzubauen.   

 

Das erfragte 5. Haus mit Hausspitze 16°40 im Zeichen Widder und Herrscher Mars 17°05 im Widder: Beim Widder geht es um Leidenschaft, das Spiel mit dem Feuer, schnell ist man für etwas Feuer und Flamme, doch genauso schnell erlischt die Euphorie. Mars als HS des Herrn Z. beschreibt dies ganz gut. Im Zeichen Widder steht Mars in seinem Domizil, seinem Herrschaftsbereich, in welchem er stark positioniert ist. Das gibt Herrn Z. eine gute Ausgangsposition. Herr Z. ist sich seiner Ausstrahlung und sexuellen Wirkung auf Frau M. sehr bewusst. Im 5. Haus sucht er im Vergleich zu Frau M. allerdings den Spaß, das Abenteuer und keine langfristige Beziehung. Zudem ist Mars rückläufig und dabei, das 5. Haus zu verlassen. Damit zieht sich Herr Z. von Frau M. zurück. Was sich insofern ja auch bestätigte, da er sich immer seltener bei ihr meldete.

 

Ein rückläufiger Planet: Wird eine Person durch einen rückläufigen Planeten symbolisiert, zieht sie sich zurück, ändert ihre Meinung, wird als mutlos, wenig willensstark bis handlungsunfähig oder krank beschrieben. 

 

Um die Frage "Wird er sich für mich entscheiden?" mit einem Ja zu beantworten, müssten die Signifikatoren Mond (Frau M.) und Mars (Herr Z.) in einem harmonischen Winkel (Konjunktion, Sextil, Trigon) aufeinandertreffen. Das schauen wir uns nun genauer an.

 

  • Der rückläufige Mars (Herr Z.) bildet am 9. November 2020 eine Opposition zu Venus (Liebe, Geliebte): Seine Liebe wird weniger, er distanziert sich.
  • Mars wird am 14. November direktläufig: Das deutet einen Richtungswechsel an, es tut sich etwas in der Angelegenheit, eine Entscheidung wird getroffen.
  • Mars bildet am 23. Dezember ein Quadrat zu Pluto (Verlust), letzter Aspekt: Endgültige Trennung und das Aus der Affäre.
  • Mars tritt am 6. Januar 2021 in das Zeichen Stier ein. 

Die Opposition zur Venus lässt zwar vermuten, dass es zu einer Begegnung kommen wird, doch das Quadrat zu Pluto deutet auf Trennung hin, die von Herrn Z. ausgeht.

 

Nun ist der Mond nicht nur Nebensignifikator meiner Klientin, sondern er zeigt auch den Verlauf der Angelegenheit anzeigt  und ist damit eine Art "Geschichtenerzähler". Der Mond zeigt also den weiteren Verlauf der erfragten Angelegenheit an. Die Aspekte, die der Mond dabei bildet, bevor er das Zeichen bei Fragestellung (Fische) verlässt, deuten auf einzelne Entwicklungsstufen der erfragten Angelegenheit hin, vor allem der letzte Mond-Aspekt kann ausschlaggebend für die Antwort sein.

 

Der Mond auf 29°40 bildet keinen Aspekt, bevor er die Fische verlässt (demzufolge kommt auch kein Aspekt mit Mars [Herr Z.] zustande). Dieser Mond steht im Leerlauf. Ein Mond im Leerlauf steht still und kann die Sache nicht mehr formen. In Bezug auf die Frage heißt dies, das Erhoffte (Wird er sich für mich entscheiden?) wird nicht wie gewünscht eintreten, außer: die Hauptsignifikatoren würden eindeutig auf etwas anderes hinweisen. Was hier jedoch nicht der Fall ist. Denn sowohl der Mond im Leerlauf (Frau M.) wie auch Mars (Herr Z.) zeigen an, dass die Liebe keinen Bestand hat. So ist die Frage mit Nein zu beantworten. 

 

In der Beratung erklärte ich dies meiner Klientin vorsichtig und sagte ihr, dass Herr Z. sich nicht zu ihr bekennt und die Beziehung beenden wird. Sie gab zu, dass sie es innerlich bereits spürte, dass Herr Z. wohl seine Frau nicht verlassen würde. 

 

Was danach geschah: Es kam noch einmal zu einem Treffen zwischen meiner Klientin und Herrn Z. Dabei erklärte Herr Z. meiner Klientin, dass er seine Frau nicht verlassen wird, und beendete die Affäre zu Frau M.